Translations of this page?:

Informationen für ausländische Studierende

Die Stadt Dortmund

Dortmunder UWussten Sie, dass Dortmunds Gründung schon 1100 Jahre zurück liegt? Dortmund liegt mit seinen fast 600.000 Einwohnern am östlichen Rand des Ruhrgebiets - einer Metropolregion mit ca. 18 Millionen Einwohnern. In der Vergangenheit lebte die Stadt vor allem von den Kohle-, Bier- und Stahlindustrien, aber heute ist Dortmund - neben diesem industriellen Kern - ein Technologie- und Dienstleistungsstandort. Wenn Sie mehr erfahren möchten - hier gibt es jede Menge Informationen:

offiziele Homepage der Stadt Dortmund

Dortmund beherbergt 6 Hoch- und Fachhochschulen sowie mehr als 20 öffentliche wissenschaftliche Einrichtungen, an denen 6000 Forscher und Lehrende beschäftigt sind und ca. 33000 Studenten studieren.

Dortmund ist eine sehr interessante Stadt reich an Geschichte und einzigartiger Kultur. Das Touristen- Informationszentrum gegenüber des Haupteinganges des Dortmunder Hauptbahnhofes bietet nützliche Informationen über Dortmund und Umgebung. Sie können auch eine kostenlose Karte von Dortmund erhalten. Mehr Informationen sind online verfügbar:

offizielle Homepage der Stadt Dortmund

Lohnenswert ist auch ein Besuch des Museums am Ostwall mit seiner hochwertigen Sammlung moderner Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts oder des Museums für Kunst und Kulturgeschichte mit wertvollen historischen Kostbarkeiten. Einige weitere Museen, darunter das Brauerei- Museum und das Hoesch-Museum, erinnern an die wirtschaftlichen Stärken des alten Dortmund.

Weltweit bekannt sind die Westfalenhallen als Standort für bedeutende Messen und Kongresse, als Bühne für Weltstars wie Luciano Pavarotti, Placido Domingo, Pink Floyd, Prince, Madonna und David Copperfield, die Millionen von Zuschauern anlockten, aber auch für spektakuläre Aufführungen von Verdis „Aida” oder Carl Orffs „Carmina Burana”. Viele sportliche Highlights fanden in den Westfalenhallen statt, darunter 25 Weltmeisterschaften und mehr als 50 Europameisterschaften. Ein moderner Olympia-Stützpunkt ist ebenfalls in den Westfallenhallen angesiedelt. Ganz in der Nähe der Westfalenhallen steht das Westfalenstadion (SIGNAL IDUNA PARK), in dem der European Champions League Gewinner von 1997 und 6-fache Deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund seine Heimspiele austragt. Das Dortmunder Stadion, einer der Austragungsorte der Fußball-Weltmeisterschaft 2006, verfügt außerdem über die größte Stehtribüne Europas.

Dortmund besitzt eine exzellente Verkehrsanbindung. Im Personenfernverkehr stellen vielfältige ICE-, IC- und EC-Anschlüsse Verbindungen zu allen Zentren Deutschlands und Europas her. Im Nahverkehr erreichen Sie kostengünstig mit dem Semesterticket, das im gesamten Bereich des Verkehrsverbundes VRR gültig ist, alle größeren und kleineren Städte des Ruhrgebietes in weniger als einer Stunde und können sich somit an den vielfältigen kulturellen Angeboten der Region erfreuen.

Weitere Informationen

Das Studium an der TU Dortmund

Bewerbung an der TU Dortmund

Damit das Studium an der Technischen Universität Dortmund aufgenommen werden kann, müssen internationale Studienbewerber zuerst einen Antrag auf Zulassung stellen. Die Bewerbungsfristen sind: Bewerbungsende für das Wintersemester: 15. Juli, Bewerbungsende für das Sommersemester: 15. Januar

Die Bewerbungsunterlagen müssen zu diesen Terminen komplett im Akademischen Auslandsamt der Technischen Universität Dortmund vorliegen, maßgeblich ist der Posteingangsstempel der Technischen Universität Dortmund. Aktuelle Informationen und den Zulassungsantrag erhalten Sie auf der Webseite des Akademischen Auslandsamtes: Internetpräsenz des akademischen Auslandsamtes

Deutschkenntnisse Fast alle Vorlesungen und Übungen an der TU Dortmund finden in deutscher Sprache statt. Daher sind gute Deutschkenntnisse für ein erfolgreiches Studium unbedingt notwendig.

Vor Aufnahme des Fachstudiums muss die „Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang - DSH“ abgelegt werden. Für eine Einschreibung ist mindestens das Ergebnis „DSH 2“ notwendig.

Informationen zur DSH-Prüfung, das Anmeldeformular, Termine und Musterprüfungen erhalten Sie im Sprachenzentrum der TU Dortmund

Webseite Homepage des Sprachenzentrums
Adresse Emil-Figge-Str. 61
44227 Dortmund
Telefon +49 (0)231 755-5886

Als Ersatz für die DSH wird unter anderem anerkannt:

  • Zentrale Oberstufenprüfung, ZOP (Goethe Institut)
  • Sprachdiplom der Stufe 2 (Deutsche Botschaft)
  • Kleines deutsches Sprachdiplom
  • Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF): mindestens Stufe 4 in allen Prüfungsteilen
  • Abgeschlossenes Germanistikstudium

Wer frisch von der Schule kommt oder aus seinem Heimatland ein straff organisiertes Studium erfahren hat, wird überrascht, eventuell sogar verunsichert über das liberale Lehrwesen an der Universität sein. Deutsche Universitäten wollen nicht nur wissenschaftlichen Stoff vermitteln, sondern sie wollen ihre Studierenden zu selbständigen Persönlichkeiten ausbilden, die in der Lage sind, ihre Arbeit zu organisieren, erworbenes Wissen anzuwenden und wissenschaftlich zu arbeiten. Die Studierenden sind daher vielfach gefordert, eigenverantwortlich ihr Studium zu planen.

Veranstaltungen im Rahmen des Studiums gibt es in Form von Vorlesungen, Übungen zu Vorlesungen, Praktika, Proseminare und Seminare sowie Projektgruppen. Einige Anmerkungen hierzu:

Vorlesungen

In Deutschland ist der Besuch einer Vorlesung, über die man sich prüfen lassen möchte, im Allgemeinen nicht zwingend vorgeschrieben. Er ist dennoch zu empfehlen, selbst dann, wenn man die Vorlesung als langweilig empfindet. Oft werden wichtige Anmerkungen, Hinweise oder Bewertungen, die dann in Prüfungen oder Klausuren abgefragt werden, nur in der Vorlesung gemacht. Viele Dozenten begrüßen es, wenn die Studenten Fragen stellen, da sie hierdurch eine Rückmeldung darüber erhalten, ob der Unterrichtsstoff verstanden wurde. Ausländische Studierende, die oft Hemmungen zeigen, während der Vorlesung Fragen zu stellen, können dies auch im Anschluss an die Vorlesung tun.

Zu Vorlesungen gibt es oft Skripte und Folien, die online auf der Webseite des Dozenten verfügbar sind.

Übungen

Übungen, die zu Vorlesungen angeboten werden, dienen dazu, den vermittelten Lehrstoff anzuwenden, um auf diese Weise das eigene Verständnis des Stoffes überprüfen zu können. Sie geben auch die Gelegenheit, eigene Lösungen zu präsentieren und bieten in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, formal korrekte Ausdrucksweisen zu erlernen, was für ausländische Studierende von unschätzbarem Wert ist. Übungen sind auch das ideale Forum, um Fragen zu stellen. Bei manchen Veranstaltungen ist eine erfolgreiche und regelmäßige Teilnahme an den Übungen Voraussetzung zur Teilnahme an Prüfungsklausuren.

Es ist zu beachten, dass für die Bearbeitung und Abgabe der Übungsaufgaben in der Regel Termine vorgegeben werden. Verspätete Abgaben werden üblicherweise nicht berücksichtigt.

Proseminare und Seminare

Im Rahmen eines Proseminars bzw. Seminars ist ein im Umfang beschränktes Thema anhand einer bzw. mehrerer (Original-) Quellen in einer schriftlichen Seminararbeit aufzuarbeiten und in einem Vortrag zu präsentieren. Proseminare und Seminare erfordern schon viel eigenständige Arbeit. Dies betrifft die Zeitplanung, um sich in das Thema einzuarbeiten, die Selektion des Stoffes, der präsentiert werden soll, die Erstellung der Ausarbeitung und die Gestaltung des Vortrags und der Vortragsfolien.

Wohnen in Dortmund

Offiziele Wohnungsbörse der TU Dortmund:

AStA Mietreader zum Thema Wohnungssuche und Wohnrecht, ungelayoutet aber mit allen Infos:

Kurzfristige Übernachtungsmöglichkeiten

DJH-Jugendgästehaus Embedo Hostel
Anschrift Silberstraße 24-26
44137 Dortmund
Lindemannstraße 78
44137 Dortmund
Telefon +49 231 140074 0151 26675251
Webseite http://www.djh.de http://www.embedo.de

Weitere kurzfristige Übernachtungsmöglichkeiten finden sich auch auf der Internetpräsenz der Stadt Dortmund unter Tourismus → Hotelverzeichnis oder Privatvermieter.

Studentenwohnheime

Wohnen

Das Studentenwerk Dortmund vermietet Zimmer in mehreren Studentenwohnheimen zu günstigen Preisen.

Abteilung Studentisches Wohnen
Ort Vogelpothsweg 85
44227 Dortmund
Öffnungszeiten Dienstag, Mittwoch von 9:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 13:00 bis 15:30 Uhr

Wohnungsgesellschaften

DOGEWO Haus & Grund Dortmund LEG NRW Ruhr-Lippe-Wohnungsgesellschaft
Anschrift Landgrafenstraße 77
44139 Dortmund
Elisabethstraße 4
44139 Dortmund
Bornstraße 83
44145 Dortmund
Karl-Harr-Str. 5
44263 Dortmund
Telefon +49 231 1083 0 +49 231 9583 0 +49 231 981033 0 +49 231 41902 134
Telefax +49 231 1083 312 +49 231 9583 95 +49 231 981033 33 +49 231 41902 178
Webseite DOGEWO Haus & Grund Dortmund LEG NRW Ruhr-Lippe-Wohnungsgesellschaft

Tageszeitungen

In den Tageszeitungen der Region finden sich Mittwochs und Samstags aktuelle Zimmerangebote.

  • Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ)
  • Ruhr Nachrichten (RN)
  • Westfälische Rundschau (WR)

Arbeiten

Rechtliche Regelungen für Nicht EU-Studierende

Die Finanzierung des Studiums muss vor der Einreise in die Bundesrepublik sichergestellt sein. In Ihrem Pass ist vermerkt, dass Sie zum Studium hier sind. Wenn Sie wissen möchten, ob und wie viel Sie arbeiten dürfen, schauen Sie bitte immer in Ihren Pass! Was die Ausländerbehörde dort vermerkt hat, gilt.

Arbeiten vor und während des Studiums

  1. Studierende, die sich im Fachstudium befinden, erhalten grundsätzlich von der Ausländerbehörde einen Aufdruck in den Pass, dass sie insgesamt 90 Tage ganze oder 180 halbe Tage ohne Arbeitserlaubnis arbeiten dürfen. Dafür brauchen Sie nur eine Lohnsteuerkarte und Ihren Pass. Die Lohnsteuerkarte können Sie beim Einwohnermeldeamt beantragen.
  2. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass eingeschriebene Fachstudierende zusätzlich in der Woche arbeiten können. Die Ausübung studentischer Nebentätigkeiten umfasst nur Tätigkeiten an einer Hochschule oder einer wissenschaftlichen Einrichtung.Für eine Tätigkeit in diesem Bereich gibt es keine zeitliche Einschränkung.
  3. Teilnehmer eines studienvorbereitenden Deutschkurses bzw. des Studienkollegs haben dieselbe Möglichkeit der Erwerbstätigkeit.

Allerdings besteht die Beschränkung, dass die Erwerbstätigkeit nur in den Ferien ausgeübt werden kann.

Dabei gilt für die Punkte 1 und 3 folgende Regelung:

  1. Arbeiten Sie drei Monat lang durch, werden auch Samstag und Sonntag als Arbeitstage gezählt.
  2. Arbeiten Sie z.B. zwei Tage, Donnerstag und Freitag, werden auch nur diese zwei Tage gezählt.
  3. Als ein halben Tag zählen bis zu 4 Stunden, die Sie gearbeitet haben. Wenn Sie mehr als 4 Stunden am Tag arbeiten, gilt

dies als ein ganzer Tag.

  1. Für das Notieren Ihrer Arbeitstage sind Sie und Ihr Arbeitgeber verantwortlich.

Wichtig: Jede Veränderung muss der Ausländerbehörde angezeigt werden!

Regelungen für Studierende aus den neuen EU-Beitrittsstaaten

Seit dem 1.05.2005 bzw. 01.01.2007 gelten für die Staatsangehörigen der neuen EU-Beitrittsländer (Polen, Estland, Lettland, Litauen, Tschechin, Slowenien, Slowakei, Ungarn, Bulgarien, und Rumänien) zwar bis auf weiteres neue Regelungen hinsichtlich ihres Aufenthaltes. Bezüglich der Erwerbstätigkeit haben sich jedoch vorerst nur wenige Änderungen ergeben. Grundsätzlich dürfen Studierende aus den neuen EU-Beitrittsstaaten (wie auch Nicht-EU-Studierende) nur von der 90 Tage bzw. 180-halbe Tage Regelung Gebrauch machen. Für jede weitergehende Erwerbstätigkeit wird eine Arbeitserlaubnis der zuständigen Agentur für Arbeit benötigt, die als „Arbeitserlaubnis – EU“ in der Freizügigkeitsbescheinigung vermerkt wird.

Arbeiten nach Beendigung des Studiums

Möchten Sie nach Ihrem Studium eine Arbeit in Deutschland aufnehmen, kann Ihre Aufenthaltserlaubnis zur Suche nach einem Arbeitsplatz verlängert werden. Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Studiums. Die Arbeitsplatzsuche darf längstens ein Jahr dauern. Während dieser Zeit muss der Lebensunterhalt gesichert sein. Bei konkreten Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständige Ausländerbehörde!

Arbeitssuche

Der Allgemeine Studierendenausschuss bietet eine Job Datenbank mit vielen Angeboten für Studierende an.

Eine weitere Quelle für Jobs ist das Stellenwerk der TU-Dortmund

Auch die Agentur für Arbeit Dortmund bietet für Student/innen eine eigene Arbeitsvermittlung an. In dieser Abteilung der Agentur werden sowohl kurzfristige, als auch langfristige Jobs angeboten.

Agentur für Arbeit Dortmund
Anschrift Steinstr.39
44147 Dortmund
Telefon +49 (0)231 842 0
Telefax +49 (0)231 842 1620
EMail dortmund@arbeitsagentur.de
Webseite Agentur für Arbeit Dortmund

Eine weitere Quelle für Jobangebote sind die zahlreichen Aushänge an den „Schwarzen Brettern“ der Universität. Darüber hinaus können Sie in den Lokalzeitungen (WAZ, Ruhr Nachrichten, Westfälische Rundschau) und anderen Printmedien sowie im Internet nach Stellenanzeigen Ausschau halten.


 
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki