Translations of this page?:

NRW SemesterTicket NRW/VRR

Allgemeine Informationen

Das SemesterTicket NRW/VRR ist die Kombination einer ausgedruckten Fahrtberechtigung (Ticket) & einem amtlichen Lichtbildausweis(Perso oder Führerschein) mit dem alle Studierdende der Technischen Universität Dortmund ab dem Wintersemester 2009 für aktuell (Stand Sommersemester 2012) 145,00 € (im Semesterbeitrag inkl.) ein Semester lang kreuz und quer nicht nur durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sondern in ganz Nordrhein-Westfalen in allen Bussen, U-Bahnen, Strassenbahnen, H-Bahnen, S-Bahnen, RB’s (Regionalbahnen) und RE’s (Regionalexpresse) in der 2. Klasse frei fahren können.

Stärkung der Fahrgastrechte

Am 29. Juli 2009 ist das neue Fahr­gast­rech­te­ge­setz in Kraft ge­tre­ten. Bahn­fah­re­rin­nen und Bahn­fah­rer haben jetzt vor allem bei Ver­spä­tun­gen und Zu­g­aus­fäl­len mehr Rech­te.

Das Fahr­gast­rech­te­ge­setz be­ruht auf einer EG-Ver­ord­nung, die seit dem 3. De­zember 2009 eu­ro­pa­weit gilt. Es ge­währt ge­setz­li­che An­sprü­che auf Ent­schä­di­gun­gen bei Zu­g­aus­fäl­len und -ver­spä­tun­gen.

Mobilitätsgarantie des VRR

Sollte eure Bahn mehr als 20 Minuten Verspätung haben, dann könnt ihr euch eventuell ein Taxi auf Kosten des VRR nehmen (maximal 20 €) oder Zuschlagspflichtige Züge wie den IC/EC oder ICE nutzen. Lest euch bitte den Flyer für nähere Informationen durch:

Mitnahme

  • Im VRR

Dürft ihr grundsätzlich am Wochenende (Also samstags und sonntags) und an gesetzlichen Feiertagen (Also nicht an deinem Geburtstag, sondern z.B. Ostermontag)eine weitere Person mitnehmen. Innerhalb der Woche kann eine weitere Person erst nach 19.00 Uhr mitgenommen werden.

Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos mit.

Hunde dürfen seit dem 1. Januar 2000 kostenlos mitgenommen werden.

Auch Fahrräder dürfen mit dem SemesterTicket NRW/VRR ganztags kostenlos mitgenommen werden: In allen Zügen, S-Bahnen, Regionalexpressen (RE), Regionalbahnen (RB) sowie allen weiteren Zügen, in Stadtbahnen, Straßenbahnen und Omnibussen.

  • Ausserhalb des VRR

Außerhalb des VRR-Gebiet dürft ihr nur alleine mit dem SemesterTicket NRW/VRR fahren. Hunde und Fahrräder können ebenfalls nicht mitgenommen werden.

Geltungsbereich

Das Semesterticket ist für ganz Nordrhein-Westfalen für alle Bussen, U-Bahnen, Strassenbahnen, H-Bahnen, S-Bahnen, RB’s (Regionalbahnen) und RE’s (Regionalexpresse) in der 2. Klasse gültig.

Verlust

Für den Fall, dass ihr euer Semesterticket verliert könnt ihr es euch einfach erneut ausdrucken. Die Datei wird euch an der Regel nach erfolgreicher Einschreibung oder Rückmeldung auf euren Unimailaccount geschickt.

Ihr könnt jederzeit das für euch aktuell erhältliche Ticket über www.myitmc.uni-dortmund.de generieren und an eure UniMail-Adresse schicken lassen.

Rückerstattung

Das SemesterTicket ist am 4.8.2000 vom Bundesverfassungsgericht bestätigt worden. Das Bundesverfassungsgericht wies die Klage eines Duisburger Studenten gegen die zwangsweise Beteiligung am SemesterTicket zurück (1BvR 1410/ 99, 1BvR 1510/99). Angesichts der „ausbildungsbedingten finanziellen Bedürftigkeit“ der Studierenden und der hohen Fahrtkosten dient das SemesterTicket der Verbesserung der sozialen Situation der Studierenden. Die Tauglichkeit des SemesterTickets ist an den Vorteilen für die Gesamtheit der Studierenden zu messen. Die zwangsweise Beteiligung aller Studierenden trägt maßgeblich zum erreichten Umfang der Vergünstigung bei. Das Bundesverfassungsgericht würdigt dabei ausdrücklich, dass „die Verbesserung der Umweltbedingungen, die Entspannung der Parkplatzsituation und die Möglichkeit das Ticket zu Freizeitzwecken zu nutzen im Prinzip allen Studierenden zugute kommt“.

Wenn ihr das Semesterticket überhaupt nicht nutzen könnt, weil ihr…

  • ein Auslandssemester macht
  • ein Praktikum in einer weit entfernten Stadt macht
  • als Schwerbehinderte ohnehin eine Freifahrtberchtigung habt
  • aus anderen Gründen eine Freifahrberechtigung habt
  • euch exmatrikuliert habt
  • ihr beurlaubt seid

könnt ihr den Beitrag im AStA (anteilig) erstattet bekommen.

Kommt dann bitte zu den Öffnungszeiten der Kassenverwaltung in den AStA (z.B. Mo.-Fr. 10 bis 13 Uhr in der EF 50, Erdgeschoss im Gebäudeteil D).

Folgende Unterlagen solltet ihr mitbringen:

1) Den Antrag auf Rückerstattung, welchen ihr auf der Homepage des AStA findet: Antrag auf Rückerstattung

2) Den Ausdruck Eures NRW-Tickets für das beantragte Semester

3) Beleg über den Erstattungsgrund (Unterlagen mit Vermerk “beurlaubt” bei Beurlaubung; Schreiben von TU oder Gastuni oder DAAD bei Ausladsaufenthalt; Praktikumsbescheinigung; Behindertenausweis; Exmatrikulation)

Härtefälle

Wenn ihr euch das Semesterticket überhaupt nicht leisten könnt, dann…

…gibt es den sogenannten Härtefallausgleich. Besonders bedürftigen Studierenden kann der Beitrag in außergewöhnlichen sozialen Härtefällen erlassen werden. Dafür sind im Semesterbeitrag 2,30 Euro (den alle Studis zahlen) für den Härtefallausgleich enthalten.

Hierzu müßt ihr im AStA einen Antrag stellen. Das Studierendenparlament hat dazu Richtlinien beschlossen, nach denen entschieden wird, wer das Geld erhält.

Ein paar Wochen nach Antragstellung wird den AntragsstellerInnen bei Bewilligung das Geld für sie an die Uni überwiesen. Auf jeden Fall erhalten alle AntragstellerInnen eine schriftliche Benachrichtigung (per eMail), ob ihr Antrag angenommen oder abgelehnt wurde.

 
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki