Translations of this page?:

Diskussion von §5 Hochschulrat

§5 Hochschulrat

(Diskussion §5)

  1. Der Hochschulrat besteht aus sechs Mitgliedern. Die Mitglieder des Hochschulrates dürfen nicht Mitglieder oder Angehörige der Universität Dortmund sein. § 21 Abs. 8 HG ist zu beachten.
  2. Die Mitglieder des Hochschulrates werden vom Ministerium für eine Amtszeit von fünf Jahren bestellt.
  3. Der Hochschulrat wählt eine Vorsitzende/einen Vorsitzenden sowie eine stellvertretende Vorsitzendeleinen stellvertretenden Vorsitzenden. Gewählt ist, wer die Mehrheit der anwesenden Stimmen erhält. Die Amtszeit beginnt am Tag der Wahl und endet mit dem Ablauf der Amtszeit als Mitglied des Hochschulrates. Eine Wiederwahl ist einmal möglich.
  4. Der Hochschulrat berät das Präsidium und übt die Aufsicht über dessen Geschäftsführung aus. Zu seinen Aufgaben gehören insbesondere:
    1. die Wahl der Mitglieder des Präsidiums und ihre Abwahl
    2. die Zustimmung zum Hochschulentwicklungsplan und zum Entwurf der Zielvereinbarung zwischen der Hochschule und dem Land NRW
    3. die Zustimmung zum Wirtschaftsplan, zur unternehmerischen Hochschultätigkeit und zu einer Übernahme weiterer Aufgaben
    4. die Stellungnahme zum Rechenschaftsbericht des Präsidiums und zu den Evaluationsberichten
    5. Stellungnahmen in Angelegenheiten der Forschung, Kunst, Lehre und des Studiums, die die gesamte Hochschule oder zentrale Einrichtungen betreffen oder von grundsätzlicher Bedeutung sind;
    6. die Entlastung des Präsidiums.
  5. Der Hochschulrat ist mindestens viermal im Jahr einzuberufen und immer dann, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder dies verlangt. Die Mitglieder des Präsidiums nehmen an den Sitzungen des Hochschulrats beratend teil; sie unterliegen im Rahmen einer angemessenen Berichterstattung keiner Verschwiegenheitspflicht.

Diskussion

Einen reinen externen Hochschulrat finde ich persönlich wenig geglückt. Solche externen Personen haben wenig Einblick in Strukturen/Abläufe/Realitäten der Uni Dortmund. Leider schreibt das HG ja vor, dass „mindestens die Hälfte seiner Mitglieder Externe sind“. Diese Möglichkeit sollten wir versuchen zu erreichen.

Lars Philipp / HumL 11.07.2007 13:28

Der erste Hochschulrat wird leider rein extern besetzt sein. Damit für die Zukunft die Möglichkeit bestehen bleibt, dass zumindest ein Mitglied des HSR Angehöriger oder Mitglied der Uni ist haben die StudierendenvertreterInnen in der Senatssitzung folgenden Änderungsantrag gestellt:

§5 (1) Ändere Satz 2 in: Höchstens die Hälfte der Mitglieder des Hochschulrats dürfen Mitglieder oder Angehörige der Universität Dortmund sein. §21 Abs. 8 HG ist zu beachten.

Leider kam anschließend Konfusion auf, weil die Justitiarin der Uni, Frau Bartkowski, die Meinung vertrat, dass danach mindestens ein Mitglied intern sein müsse. Dass dies keiner Logik entspricht erkannten dann auch einige ProfessorInnen. Trotzdem wurde die Entscheidung darüber, sowie über die komplette Grundordnung auf die nächste Senatssitzung vertagt. Die Entscheidung über die Grundordnung, weil nicht genug Zeit mehr war und die Entscheidung über den Änderungsantrag, weil es nochmal rechtlich geprüft werden soll, dass Frau Bartkowski falsch liegt ;) Bis §5 wurde die Grundordnung besprochen und kleinere Dinge wurden geändert. So wird es in Zukunft statt Präsident/Vizepräsident weiterhin Rektor/Kanzler heißen.

Lars Philipp / HumL 19.07.2007 11:49

 
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki