Translations of this page?:

Fachschaftsrätekonferenz (FsRK)

Die Fachschaftsrätekonferenz (FsRK) ist eine Zusammenkunft von Abgesandten der Fachschaften. Auf der FsRK werden fachschaftsübergreifende Themen besprochen, gemeinsame Aktionen geplant und z. B. Partytermine abgestimmt. Die FsRK ist auch zuständig für die Verteilung der Selbstbewirtschaftungsmittel, mit denen die Fachschaften ihre Tätigkeiten finanzieren.

Protokolle

Beschlussbuch

Aktuelle Informationen

Aktionen/Aufgaben

Infos zur neuen FsRO/Finanzen

Allgemeine Informationen

Aufgaben

Die Fachschaftsrätekonferenz (FsRK) dient dem gegenseitigen Austausch von Informationen, der Koordination von Aktivitäten der Fachschaften, der Absprache von gemeinschaftlichen Aktionen sowie der gemeinschaftlichen Vertretung der Fachschaften gegenüber anderen Gremien, wie z.B. dem AStA, dem Studierendenparlament (StuPa) sowie den Gremien und Organen der Universität und der Öffentlichkeit. Die FsRK wählt die Fachschaftsbeauftragten. 1)

Die FsRK legt eine Fachschaftsrahmenordnung (FsRO) fest, in deren Rahmen die Fachschaften gebildet werden und agieren können. Die FsRO kann nur auf Beschluss der FsRK und des StuPa geändert werden.2)

Die FsRK hat ein Mitspracherecht in allen Fragen, welche die Fachschaften berühren. Beispielsweise die Einführung oder Abschaffung von Fachschaften. Auch beschließt die FsRK den Verteilungsschlüssel nach dem die Fachschaften Selbstbewirtschaftungsmittel aus dem Haushalt der Verfassten Studierendenschaft (VS) bekommen.

Mitglieder und Sitzungen

Mitglieder der FsRK sind keine Personen, sondern alle Fachschaften der VS. Die Fachschaften werden in der FsRK durch eine vom jeweiligen Fachschaftsrat (FSR) bestimmte Person, dem/der Fachschaftsdeligierten, vertreten.3)

Die FsRK tagt einmal im Monat. Die Sitzungen sind öffentlich. Einladen zu den Sitzungen können die Fachschaftsbeauftragten (FsB) sowie jede Fachschaft. Die Sitzungen werdem von den FsB geleitet welche auch ein Protokoll anfertigen.4)

Bei den Sitzungen hat jede Fachschaft eine Stimme, außer, wenn die FsRK über den besagten Geld-Verteilungsschlüssel beschließt. Die FsRK ist beschlussfähig, wenn 1/3 der Fachschaften vertreten sind (mit Stand vom 21.5.07 gibt es 34 Fachschaften, siehe Liste der Fachschaften). Allerdings beträgt die erforderliche Mehrheit 2/3 der Anwesenden, wobei Enthaltungen nicht zählen. Wenn ein Tagesordnungspunkt wegen Beschlußunfähigkeit nicht abschließend behandelt werden kann, so kann er auf einer der folgenden FsRKs ungeachtet der Beschlussfähigkeit behandelt werden. 5)

Fachschaftsbeauftragte (FsB)

Die FsRK wählt mit 2/3-Mehrheit der Anwesenden den oder die FachschaftsbeauftragteN (FsB) für ein Jahr. Eine Wiederwahl ist möglich. Die Aufgabe kann von mehr als einer Person ausgeübt werden; in der Regel jedoch nicht von mehr als zweien.

Die FsB sind im Sinne des Wortes Beauftragte der Fachschaften. D. h. im Gegensatz zu AStA-Referenten, die in ihrem Tätigkeitsbereich im wesentlichen eigenständig sind, sollen die FsB über den festgeschriebenen Aufgabenbereich hinaus nur im Auftrag der FsRK tätig sein. Sie sollen die Fachschaften bei ihrer Arbeit unterstützen, die FsRK-Sitzungen vor- und nachbereiten, sowie leiten, als auch die in der FsRK gemeinschaftlich formulierten Positionen der Fachschaften gegenüber dritten vertreten. Die Vor- und Nachbearbeitung der Sitzung umfasst die Versendung der Einladungen sowie die Protokollführung. Die FsB dürfen nicht gleichzeitig AStA-Mitglieder sein, sie sollen aber mit dem AStA zusammenarbeiten und auch an den AStA-Sitzungen teilnehmen und der FsRK darüber Bericht erstatten. Außerdem verwalten die FsB die Finanzen der FsRK. Die FsB sind verantwortlich für die Ausführung der FsRK-Beschlüsse und ihr gegenüber rechenschaftspflichtig. Soweit der FsB eigene Ideen für die Ausgestaltung ihrer Arbeit haben, müssen sie sich diese in Form eines Arbeitsprogramms von der FsRK absegnen lassen.

Die FsB können mit 2/3 Mehrheit, auch ohne Präsentation von Nachfolgern abgewählt werden. In diesem Fall müssen die Aufgaben der/des FsB von den Fachschaften selbst, möglichst im Wechsel, ausgeübt werden.6)

Für die Tätigkeit des/der FsB gibt es eine Aufwandsentschädigung in Höhe einer AStA-Referenten-Stelle, die natürlich auf mehrere Personen verteilt werden kann.

Selbstbewirtschaftungsmittel

Die FsRK legt den Schlüssel fest, nach dem die Fachschaften Selbstbewirtschaftungsmittel aus dem Haushalt der VS erhalten. Dieser Schlüssel kann einen Anteil vorsehen, welcher der FsRK selbst verbleibt. Hiermit kann die FsRK gemeinsame Projekte finanzieren oder einer Fachschaft weitere Mittel für besondere Ausgaben zuweisen. Auch sonstige Personen oder Gruppen können Anträge auf Unterstützung an die FsRK stellen. Die Mittel der FsRK werden auch durch nicht beim AStA abgerufene Selbstbewirtschaftungsmittel verstärkt.7)

Bei der Beschlussfassung über den Verteilungsschlüssel hat jede Fachschaft für jedes angefangene Tausend ihrer Mitglieder eine Stimme. Diese Stimmen werden aber gleichfalls nur von einem Deligierten wahrgenommen und können nicht gesplittet werden.8)

Begründet ist diese Differenzierung der Stimmgewichte dadurch, dass größere Fachschaften höhere Ausgaben haben, weil sie z.B. eine o-Phase für mehr Personen organisieren müssen oder höhere Auflagen für ihre Fachschaftszeitungen braucht. Da es mehr kleine als große Fachschaften gibt, wird durch den Stimmschlüssel eine Gewichtung nach Größe zum Ausgleich hergestellt, damit die großen Fachschaften bei der Mittelverteilung angemessen berücksichtigt werden. Auch für diese Beschlussfassung gibt es eine 2/3 Mehrheit der Stimmen, so dass weder die großen noch die kleinen Fachschaften bei der Abstimmung des Schlüssels übergangen werden können.

Kontakt

Fachschaftenbeauftragte (FsB)

Der/Die FachschaftenbeauftragteN (FsB) können direkt erreicht werden:

FsRK-Mailingliste

Außerdem gibt es eine Mailingliste, über die beinahe alle Fachschaften auf einmal erreicht werden können. Die FsRK-Mailingliste dient der Vernetzung der Fachschaftsräte an der technischen Universität Dortmund. Wenn Sie dieser Mailingliste hinzugefügt werden möchten, senden Sie bitte an den/die FachschaftenbeauftragteN (FsB) eine E-Mail, in der steht, welchem Gremium bzw. welchem Fachschaftsrat Sie angehören.

  • Mailadresse der Mailingliste:

Zugehörige Gesetze, Satzungen & Bestimmungen

1) Aufgaben, siehe Artikel 1, 5 VZF & FsRK, siehe §21 Abs. 1 Satzung VS
2) Änderung der Fachschaftsrahmenordnung, siehe §18 FsRO
3) Fachschaften, siehe §29 Abs. 3 FsRO & Mitglieder, Delegierte, siehe Artikel 4 VZF
4) Sitzungen, siehe Artikel 7 VZF
5) Stimmrecht, Beschlussfähigkeit, siehe Artikel 6 VZF
6) Aufgaben FsR, siehe Artikel 10 VZF & Wahl, Amtszeit, Abwahl der FsB, siehe Artikel 11 VZF
7) Finanzen, siehe Artikel 8 VZF & Zuweisung von Mitteln an Fachschaften, siehe §15 FsRO
8) Finanzen, siehe Artikel 8 VZF
 
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki